Einlass: 14.00 Uhr / Beginn: 15.30 Uhr

21.30 Uhr
SONDASCHULE
Ska-Punk aus Mühlheim/Ruhr

Sondaschule

Im Ruhrgebiet Kult, auf den Bühnen des Landes eine Macht: Die Ska-Punk-Helden der Sondaschule sind zurück – und das größer, schöner, lauter! Sie beschreiben den Zerfall und Sozial-Abbau im Pott und feiern dabei die wunderschöne Hässlichkeit des Lebens. Kurz vor der Jahrtausendwende fanden die sieben Rude Boys zusammen, um ihren Vorbildern Rancid, NOFX und The Mighty Mighty Bosstones zu huldigen. Nach 18 Jahren schaut die Band auf ein bewegtes Leben zurück und brilliert mit treibenden Bläsern, Offbeats und Mitgröhl-Refrains.

www.sondaschule.de
Sondaschule @ Facebook

20.00 Uhr
DIE STERNE
Indie-Rock aus Hamburg

Die Sterne

„Mach’s Besser“ als Replik auf „Mach’s gut?“ Im Gegenteil. Im fünfundzwanzigsten Jahr ihres Bestehens sind Die Sterne immer noch mehr als einfach nur da. Wenn das Lebenskarussell einer Band, das aus Songs schreiben, Tonträger herausbringen und auf Tour gehen besteht, sich mittlerweile langsamer dreht, liegt das auch daran, dass man zwischendurch immer wieder zurückblicken kann. Was liegt da mittlerweile nicht alles an Karten auf den Tisch? Gibt es etwas zu revidieren, zurückzunehmen oder einfach nur richtigzustellen? Haben wir uns irgendwo geirrt? In welchem Umfeld bewegen wir uns jetzt? Was machen die anderen? Was sind unsere Stärken? Sicher, die Antwort einer dermassenen Ikone wie Die Sterne wird immer sein: „Fickt Euch, wir machen eh was wir wollen,“ schon allein der künstlerischen Freiheit wegen, aber interessant ist es doch. Wenn ihr Euch jetzt fragt: Und, was haben wir jetzt davon, dass Die Sterne sich diese Fragen stellen? Ganz einfach: Die Antwort geben sie auf dem Fährmannsfest!

www.diesterne.de
Die Sterne @ Facebook

18.30 Uhr
DIE ABSTÜRZENDEN BRIEFTAUBEN
Fun-Punk aus Hannover

Abstürzende Brieftauben

Sie waren die Erfinder des Fun-Punk. Sie verkauften mehr als eine halbe Million Tonträger und waren ebenso auf dem Cover der Bravo wie in den Indie-Charts der Spex: Die Abstürzenden Brieftauben. 2006 verstarb Gründungsmitglied Konrad Kittner im Alter von 44 Jahren. Mitte 2013 gab Micro Bogumil bekannt, wieder mit den Brieftauben aufzutreten. Mit Olli am Schlagzeug hat er einen neuen Mitstreiter gefunden, der als Ideen-Motor, Spaß-Granate und Texter die entstandene Lücke neu definiert. Ob selbstironisch und spaßig oder klar politisch positioniert – die Band präsentiert sich spielfreudig und unbekümmert jung geblieben.

www.abstuerzendebrieftauben.de
Abstürzende Brieftauben @ Facebook

17.15 Uhr
BRETT
Alternative-Rock aus Hamburg

Brett

Die vier jungen Herren von Brett sind seit über sechs Jahren in Hamburg zu Hause und haben den Blues. Sie spielen ganz unhanseatisch fetten, bluesigen Gitarren-Rock. Fast herzzerreißend altmodisch, aber voller Kraft, Witz und vor allem Zorn. Für ihre aktuelle EP und das im kommenden Jahr erscheinende Debüt-Album haben sich Brett mit dem deutschen Rick Rubin zusammengetan, der Hamburger Produzenten-Legende Franz Plasa, der schon mit Rio Reiser, Selig und Udo Lindenberg an den Maschinen stand. Plasa hat mit Brett einen Sound kreiert, der irgendwo zwischen Jimi Hendrix, Led Zep und den jungen QOTSA sein ganz eigenes Ding macht.

wirsindbrett.de
Brett @ Facebook

16.20 Uhr
ARKTIS
Metalcore aus Hannover

Arktis

Musik mit Emotionen, technischer Raffinesse und deutschen Texten, die in einem weiten Spannungsfeld pendelt: Mit dem Vorboten „Gold“ aus ihrem Debüt-Album „Meta“ sowie Shows mit Bands wie Annisokay oder Desasterkids hatten Arktis bereits eine erste Duftmarke in der nationalen Szene hinterlassen. Dann stellten sich die Hannoveraner die Frage, wie wohl ihre Version eines aktuellen Hits klingen würde. Kurzerhand nahmen sie eine Cover-Version von Mark Forsters „Flash mich“ auf und produzierten ein Video, das sich schnell außerhalb der zu erwartenden Kreise verbreitete. Die Folge: „Meta“ ist als Doppel-CD erschienen: Neben einem kompletten Album mit Eigenkompositionen gibt es ein zusätzliches mit Cover-Versionen von zeitgenössischen Hits. Dabei herausgekommen ist nicht nur ein facettenreiches, modernes Album, sondern auch eine Momentaufnahme der aktuellen Musik-Landschaft.

Arktis @ Facebook

15.30 Uhr
FAILED AT SCORING
Modern-Pop-Punk aus Hannover

Failed At Scoring

Irgendwo auf dem schmalen Grenzstreifen zwischen unüberlegter Zuneigung und roher Wut wird es schnell stürmisch vor der Bühne. Failed at Scoring verfeuern geballte Emotionen: Die Zeichen stehen auf Aufbruch und reißen alle mit sich, die sich vor die Bühne wagen. Bei ihrem Auftritt auf dem Fährmannsfest haben die Modern-Pop-Punker aus Hannover ihre neue EP „Overbalanced“ mit im Gepäck.

Failed at Scoring @ Facebook