Inklusion

Inklusives Mitarbeiten

Seit 2010 gibt es das Projekt „Inklusives Fährmannsfest“. Auf der Kulturbühne spielen seit Jahren inklusive Bands wie Die Eisbrecher oder h-Art Times. Beim Kinderfest betreiben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von „Normal in Linden“ den Kaffeestand und das Catering-Team der Lebenshilfe Celle besorgt die Verpflegung der Künstler und Mitarbeiter.

Lotsen-Service für unsere Gäste mit Handicap

Für Gäste, die auf den Rollstuhl angewiesen oder sehbehindert sind, bieten wir an allen drei Tagen des Festivals einen Lotsen-Service, der von den Schülerinnen und Schülern der Kranken- und Kinderpflegeschule der MHH betreut wird. Der Lotsendienst hilft Ihnen bei der Orientierung auf dem Fest und kann Sie von der Bahn-Haltestelle abholen. Darüber hinaus gibt es Informations- und Servicestellen auf dem Festival-Gelände sowie Zugang zu rollstuhlgerechten Toiletten.

Der Lotsendienst rekrutiert sich aus freiwilligen Helfern, die vorab eine ausführliche Schulung im Umgang mit unterschiedlichen Behinderungsarten erhalten. Geleitet werden die Schulungen von Betroffen selbst. Der Lotsendienst des „Netzwerks für inklusive Kultur“ wird seit drei Jahren von der Region Hannover gefördert. Initiatoren sind der Veranstalter „Linden outdoor“ und die Hannoverschen Werkstätten. Mit im Netzwerk sind zahlreiche lokale Organisationen und Selbsthilfegruppen.

Abholstationen:
Haltestelle Königsworther Platz – Bahn Linie 4 oder 5
Haltestelle Gerberstraße – Bus Linie 100 und 200

Anmeldung:
Färmannsfest Verein e.V.
Eleonorenstraße 21
30449 Hannover
Tel. 0511 / 969 158 67
kontakt@faehrmannsfest.de

An den Veranstaltungstagen:
Tel. 0174 / 292 70 94

Dokumentation zur Inklusion auf dem Fährmannsfest:

inlusion-auf-dem-faehrmannsfest

Abschlussbericht Hannoversche Werkstätten 2014:

Abschlussbericht-Hannoversche-Werkstaetten